Allgemeine Themen

Öffentliche Beiträge

PM 06.08.2019 zum Thema Lehrkräftemangel

(BvLB) Zum neuen Schuljahr fehlen 55.000 Lehrkräfte.
BvLB fordert deutlich mehr Anstrengungen zur Deckung des Lehrkräftebedarfs.


Nach Einschätzung des Deutschen Lehrerverbandes wird sich der Lehrermangel im kommenden Schuljahr verschärfen. 15.000 Stellen können bundesweit nicht besetzt werden und rund 40.000 Stellen werden mit weniger qualifiziertem Personal wie Lehramtsstudenten besetzt. Damit werden nach Aussage von DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger 7 – 8 Prozent aller Lehrerstellen nicht besetzt. Besonders betroffen sind Grund-, Haupt- und Förderschulen, zudem ist der Osten stärker als der Westen betroffen.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag.

Schuldenbremse blockiert funktionierenden Staat

(dbb) Das Personal im öffentlichen Dienst ist unbestreitbar die wichtigste Ressource für die Funktionsfähigkeit des Staates und kann deshalb nicht nur nach der Haushaltslage des Landes ausgerichtet werden, sagte Ewald Linn Landeschef des dbb, als Reaktion auf den Streit der großen Koalition für einen Nachtragshaushalt für mehr Polizei und Lehrer. Der Staat müsse dafür sorgen, dass gerade eine ausreichende innere Sicherheit nachhaltig gewährleistet ist. Das gleiche gelte für eine zukunftsweisende Bildungspolitik.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag.

Positionen des des dbb beamtenbund und tarifunion zur Erzieherinnen- und Erzieherausbildung und Vergütung der Ausbildung

(dbb) Kindertagesbetreuung wird heute – anders als noch vor wenigen Jahren – ganz überwiegend als gesamtgesellschaftliche Aufgabe mit großer Bedeutung für Wirtschaft, erwerbstätige Eltern und vor allem für die frühkindliche Bildung verstanden. Dieses gesamtgesellschaftliche Bedürfnis nach immer mehr Kindertagesbetreuung geht mit einem steigenden Bedarf an Fachkräften einher.


Für den dbb ist bei der Fachkräftegewinnung in diesem Sektor maßgebend, dass trotz der Personalengpässe grundsätzlich keine Abstriche bei der Qualifikation des Personals gemacht werden dürfen... Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

Einkommensrunde Beamte 2019-2021 - Umsetzung Gesprächsergebnisse vom 16.4.2019

(Ewald Linn) Liebe Kolleginnen und Kollegen,


nach dem dbb und DGB dem ausgehandelten Gesprächsergebnis vom 16. April 2019 zugestimmt haben, werden nunmehr die Einzelergebnisse vom MIBS in einen Gesetzesentwurf (Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung von Besoldungs- und Versorgungsbezügen in den Jahren 2019, 2020 und 2021 und zur Änderung dienstrechtlicher Bestimmungen) geformt. Der Ministerrat soll sich in der Woche 22 mit dem Gesetzentwurf beschäftigen, bevor er im Landtag eingebracht wird...

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

Stellungnahme zum geplanten Stellenabbau im Beruflichen Bereich

(VLW, VLBS) Klares Nein der Verbände zum geplanten Stellenabbau im Beruflichen Bereich

Bereits im letzten Jahr haben der VLW und der VLBS in einer Stellungnahme gefordert, die 22 kw-Vermerke im Haushaltsplan des Saarlandes, die zum 01.08.2018 geplant waren, auszusetzen. Erfreulicherweise ist die Landesregierung dieser Forderung gefolgt und hat die kw-Vermerke zum 01.08.2018 ausgesetzt. Dies möchten wir nochmals ausdrücklich begrüßen und uns dafür bedanken.


Allerdings wurden zum 01.01.2019 12 Planstellen im Kapitel 0611 gestrichen.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

Aktuelle Seite: Start