Aufruf zur Kundgebung Einkommensrunde 2019

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

die Landesbediensteten und insbesondere die Landesbeamtinnen/-beamten haben seit 2011 wesentlich zur Haushaltssanierung im Saarland beigetragen; Stellenabbau, der zu weiterer Arbeitsverdichtung führte, ausgebliebene Einkommenszuwächse sowie Verschlechterungen im Beihilferecht. In der Einkommensrunde 2019 erwarten die Beschäftigten von den Ländern und die Beamten von der Landesregierung weniger an die Schuldenbremse zu denken, sondern mehr ins Personal zu investieren. Nur mit einem zukunftsweisenden Tarifabschluss bei gleichzeitiger Übernahme auf die Landes- und Kommunalbeamtinnen und –beamten bleibt der öffentliche Dienst im Länderbereich und insbesondere im Saarland wettbewerbsfähig.

Das Saarland darf trotz Haushaltsnotlage nicht länger personell ausbluten und Schlusslicht im Besoldungsranking bleiben.

Kämpfen wir gemeinsam für einen funktions- und wettbewerbsfähigen öffentlichen Dienst, für mehr Geld, Gerechtigkeit und Wertschätzung!

 

Wir treffen uns am 26. Februar 2019, ab 11.30 Uhr in Saarbrücken,
Tbilisser Platz vor dem Staatstheater, zu einer gemeinsamen Kundgebung von 12.00 – 13.00 Uhr

Redner für den dbb: Ewald Linn, Vorsitzender dbb saar.

Weitere Informationen als PDF.